Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

zu den Bildern 

Mit fast 70 Wanderfreunden bei der Eröffnungswanderung 2014 auf das Weinbiet

Nach dem im letzten Jahr die Eröffnungswanderung wegen Eisregens abgesagt werden musste, hatten wir dieses Jahr optimales, trockenes Wanderwetter. Wie in den letzten Jahren auch, wurden wieder zwei Wanderungen angeboten.

Die meisten Wanderer, bevorzugten die längere Variante, die am Gimmeldinger Sportplatz startete. Die Strecke verlief zunächst durch das Gimmeldinger Tal, bis zum Waldparkplatz an der Looganlage. Um dorthin trockenen Fußes zu gelangen, wählten wir das schmale Pädelchen, das etwas oberhalb des Bachlaufes verläuft. Wir überquerten den Parkplatz Looganlage, kreuzten den Weg „roter Punkt“ und wanderten weiter über ein unmarkiertes Pädelchen durch das Buchental bis wir auf den Weg „Armbanduhr“ gestoßen sind. Dort wurden erstmal vier Flaschen Sekt geköpft und auf das neue Wanderjahr angestoßen. Nachdem kleinen Umtrunk ging es weiter über die Armbanduhr, (das ist die Markierung „weißer Balken“ mit einem schwarzen Kreis in der Mitte) und anschließend über den Weg „weißblauer Balken“ zum Weinbiet. Kurz vor dem Weinbietkreisel machten wir noch einen Abstecher zum Weinbiet-Loogstein.

“Der im Boden liegende ältere Loogstein wird zum ersten Mal 1534 in einer Deidesheimer Grenzbeschreibung erwähnt. Nach dem Waldvertrag zwischen der Kurpfalz und dem Fürstbistum Speyer wurde 1755 neben der Bodenplatte ein Grenzstein gesetzt. Der im Boden liegende alte Loogstein zeigt ein großes „G“, vermutlich für „Gimmeldingen“. Darüber ist das Deidesheimer Kreuz gesetzt. Am rechten Rand ist der Gimmeldinger Rost zu erkennen. Das „G“ soll einem Weinbiet ähneln. Damit bezeichnete man früher den hölzernen oder steinernen Trog einer Weinkelter, den Kelterkasten, in dem der Saft aus den Trauben heraus gepresst wurde. Danach soll das Weinbiet seinen Namen haben.“
Quelle: Alfred Sitzmann, Wanderführer Weinbiet

Die Kurzwanderer starteten am Wanderparkplatz „Alte Schanze“ und wanderten über die Armbanduhr und „weißblauer Balken“ zum Weinbiet. Auch hier wurde auf das neue Wanderjahr angestoßen.

 13827 img 3824a 780Gruppenfoto vor dem Weinbiethaus

Nach dem gemeinsamen pfälzischen Mittagessen, wo natürlich auch die guteingeschenkten Pfälzer Weinschorlen dazugehören, machten wir noch ein gemeinsames Gruppenfoto. Danach trennten sich wieder unsere Wege, die Kurzwanderer liefen zurück zur alten Schanze, die Weitwanderer liefen über die Markierung „grüner Punkt“ zurück nach Gimmeldingen. Am alten Gimmeldinger Steinbruch genossen wir nochmal die schöne Aussicht, bevor wir am Gimmeldinger Sportplatz unser Ziel erreichten. Insgesamt nahmen 69 Wanderer an dieser Wanderung teil (nicht alle sind auf dem Gruppenfoto). Unter den Teilnehmern befanden sich auch einige Gäste, die wie immer bei uns recht herzlich willkommen sind.

Bericht und Foto`s: Uwe Rinka
Wanderführer: Uwe Rinka, Wolfgang Singer

 

Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
zur Datenschutzerklärung Ich stimme zu