Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

zu den Bildern 

Bericht über die Wanderfahrt am 23. 10. 2011 in die Südpfalz zur Aussichtskanzel „Jüngstberg“ und zu den Fladensteinen

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2011 veranstaltete unsere Ortsgruppe eine Wanderung in die Südpfalz auf die Aussichtskanzel „Jüngstberg“ und zu den Fladensteinen.

Hierbei stellte sich schnell heraus, dass es sich bei der ersten Etappe (auf die Aussichtskanzel „Jüngstberg“ bei Bruchweiler) um eine etwas anspruchsvolle Wanderung handelte, die eine gewisse Konzentration, Trittsicherheit und gute Kondition erforderte.

Die etwa 35 Wanderinnen und Wanderer hatten einen erlebnisreichen Tag vor sich, der aber, um es vorab zu nennen, von allen sehr gut gemeistert wurde. Von Bruchweiler ging es zunächst ständig bergauf zur Aussichtskanzel „Jüngstberg“, wo wir trotz einiger Nebelschwaden mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Berge „belohnt“ wurden. Der sich in der Nähe befindliche Drachenfels „erstrahlte“ in vollem Glanz. Dies gilt umso mehr, als dass der Drachenfels aus der Nebeldecke „hervorlugte“, was für die Fotografen ein schönes Motiv darstellte. Nach einer Rast ging es wieder bergab zur Speisegaststätte „Weißensteiner Hof“, wo wir sehr gut bewirtet wurden.

Die übrigen Teilnehmer/-innen, die nicht auf den Jüngstberg mitkommen konnten, hatten die Gelegenheit an einer kurzen Tour rund um den Drachenfels teilzunehmen, wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde.

Nach der Stärkung wanderten alle einen sehr schönen Weg (mit nur leichten An- und Abstiegen) zu den Fladensteinen. Diese Felsformationen hinterließen bei uns einen imposanten Eindruck vor allem dann, wenn man unmittelbar davorsteht. Kletterer konnten allerdings an diesem Tag nicht gesichtet werden, obwohl diese Felsen diesbezüglich sehr beliebt sind. Anschließend wanderten wir durch einen Wald hinab nach Bundenthal, wo der Bus auf uns wartete und uns zurück nach Gimmeldingen brachte.

Alle waren voll des Lobes sowie übereinstimmend der Meinung, dass wir einen wunderschönen und erlebnisreichen Tag erleben durften, zumal sich Petrus von der schönsten Sonnenseite zeigte, obwohl die Nebelschwaden in den Tälern hingen, die aber dennoch einen gewissen Glanz in die Natur zauberten.

 Bericht: Gerhard Leidner

Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.