Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

Bericht zur Mehrtagesfahrt in die Schweiz vom 19.06.2011 bis 24.06.2011

19.06.2011

Pünktlich um 06.00Uhr starteten wir in Gimmeldingen mit 79 Teilnehmern zu unserer diesjährigen Mehrtagesfahrt.

  Unseren ersten Zwischenstopp legten wir in Frankreich am Rastplatz Sélestadt ein, es regnete in Strömen, was uns allerdings nicht von einem ausgiebigen Frühstück aus dem Bus abhalten konnte.
Die Fahrt führte uns weiter über Basel in die Schweiz. Kurz vor Luzern legten wir bei der sehr schönen und gepflegten Raststätte Neuenkirch-Ost eine etwas längere Mittagspause ein. Auch hier meinte es der Wettergott gar nicht gut mit uns.

Die Fahrt führte dann weiter über den Grimselpass, der für unseren Busfahrer schon jede Menge Arbeit darstellte, die er aber bestens und zu unserer vollsten Zufriedenheit gemeistert hat. Hier kam ihm seine 23jährige Berufserfahrung voll zu Gute. Auf der Passhöhe (2100m) legten wir eine weitere Rast ein. Bei 8 Grad Celsius und kräftigem Wind entschädigte der Blick auf die faszinierende Bergwelt und Seenlandschaft doch für alles.

Das Wetter wurde besser und wir starteten zur letzten Etappe. Nach einem Zwangsstop (technischer Defekt Bus) ca 30km vor Saas-Almagell erreichten wir etwas verspätet gegen 18.30 unser Hotel.

Nach dem gemeinsamen Abendessen endete der 1. Tag.

 

20.06.2011

Bei bestem Wetter war  unser heutiger Startpunkt in Saas Grund. Mit der Gondelbahn fuhren wir auf den Hohsaas in 3200m Höhe. Ein Teil der Wanderer wanderte auf dem Panoramaweg und genoss die herrliche Aussicht auf die Mischabelkette und das Monte Rosa Massiv sowie weitere insgesamt 18 Viertausender.

Nach einem fast 1,5 stündigen Aufenthalt bei der Bergstation ging es wieder zurück zur Mittelstation Kreuzboden. Hier begann für 18 Wanderer, darunter 4 Jugendliche, eine ca. 18km lange Wanderung auf dem Höhen- und Erlebnisweg zurück zum Hotel.

Der Rest der Wanderer wanderte auf dem Wellness und Genuss weg, sowie dem Blumenweg und für 14.30Uhr konnte sich die Gruppe für die Heimfahrt mit dem Bus bzw. den Rückmarsch zum Hotel entscheiden.

Die 18km Wanderer erreichten gegen 18.00Uhr wohlbehalten wieder das Hotel und waren voller Begeisterung für die schöne Wanderung, den abenteuerlichen Erlebnisweg und die sagenhafte Aussicht.

Um 18.30Uhr hat das Hotel zu einem Aperitif geladen. Begleitet wurde der Aperitif von unseren mitreisenden Mandelblütenhoheiten Mandelblütenkönigin Sahra und Mandelblütenprinzessin Dorothea, die Gimmeldingen mit großer Bravour vertreten und präsentiert haben.

 

21.06.2011

Heute stand Zermatt und die herrliche Region rund um das Matterhorn auf dem Programm. Mit dem Bus führen wir nach Täsch. Da Zermatt nicht mit Automobilen angefahren werden darf, fuhren wir ab hier weiter mit der Shuttlebahn nach Zermatt.

Bei einem Superwetter und fast wolkenfreiem Himmel teilten wir uns in Zermatt in 4 Gruppen auf.

Die Gruppe 1 führte eine Wanderung von Zermatt - Zmutt - Fjuri - Gornerschlucht - Zermatt durch. Die Gornerschlucht ist eine kurze aber sehr schöne Schlucht.

Gruppe 2  fuhr mit der Gornergratbahn auf das Gornergrat und konnte den sagenhaften Blick auf ein wolkenloses Matterhorn aus fast allen Perspektiven genießen.

Gruppe 3 fuhr mit Gondelbahnen auf das kleine Matterhorn und besuchte in fast 4000m Höhe das dortige Restaurant sowie den Gletscherpalast der sich 15m unter der Gletscheroberfläche befindet und über einen Tunnel zu erreichen ist. Leider war die Aussichtsplattform wegen Bauarbeiten geschlossen und wir hatten nur ein eingeschränktes Blickfeld.

Die restlichen Teilnehmer erkundeten Zermatt auf eigene Faust.

Gegen 16.00Uhr traten wir wieder unsere Rückfahrt zum Hotel an

 

22.06.2011

Der heutige Tag stand unter dem Motto "Saas-Fee".

Da uns das Wetter und die Wetterprognose nicht hold war musste die geplante Wanderung über einen Gletscher gestrichen werden.

So wanderte man von Saas-Almagell nach Saas-Fee und fuhr mit der Felskinn Bahn auf 3000m Höhe und weiter mit dem Metro Alpin (unterirdische Standseilbahn auch Alpin Express genannt) auf den Allalin. Dort konnte die Aussicht auf die schöne Bergwelt und das Sommerskigebiet im höchsten Drehrestaurant (3500m) der Welt genossen werden. Sehr sehenswert war auch der Besuch der größten Eisgrotte der Schweiz, dem Eis-Pavillon, der in den Allanlingletscher gebaut worden ist.

Die Weitwanderer fuhren noch mit der Seilbahn auf den Hannig zum dortigen Bergrestaurant und wanderten von dort bergab nach Saas-Fee und weiter zum Hotel. Die restlichen Wanderer nutzen die Zeit zu einem ausgiebigen Besuch von Saas-Fee.

Nach dem Abendessen besuchten viele Teilnehmer noch einen sehr interessanten Dia-Bericht in der Turnhalle von Saas-Almagell über die Geschichte und Entstehung des Saas-Tals.

 

23.06.2011

In dem herrlichen Dorf Saas-Almagell konnten wir heute die festliche Fronleichnamsprozession besuchen. Die Fronleichnamsprozession zählt zu den schönsten Prozessionen im Saastal.

Ab Mittag starteten wir dann zu einer Abschlusswanderung rund um den Mattmarkstausee, den jeder nach seiner eigenen Leistungsfähigkeit bewandern konnte.

Unsere Tage hier im Saastal endeten dann mit einen schönen geselligen und musikalischen Abend. Der Abend wurde durch Beiträge und Vorträge von Karlheinz Reh und Marianne Kratz begleitet.

 

24.06.2011

Nach dem Frühstück traten wir um 09.00Uhr, nach herrlichen Tagen, wieder unseren Heimweg an. Nach kurzen Halten zur Sicherstellung der Grundversorgung (Brötchen etc.) ging es über Brig und Visp weiter zur Grimselpasshöhe.

Einen kurzen Zwischenhalt haben wir an einer Käserei vorgenommen, wo wir uns noch mit Spezialitäten aus der Schweiz versorgt haben.

Am Thuner und Brienzer See vorbei fuhren wir weiter bis kurz vor Bern. Hier hielten wir wieder eine längere Rast.

Über Basel und Straßbourg und einem weiteren Halt in Selestat, erreichten wir dann gegen 21.15Uhr wieder unseren Ausgangspunkt in Gimmeldingen und konnten nach schönen Tagen in der Welt der 4.000er Berge, wieder die schöne Welt der 500er Berge genießen.

20110627gruppe

Schlusswort an die Teilnehmer: Ihr wart eine Supergruppe, es hat richtig Spaß gemacht!

Bericht: Dieter Neuwald


An dieser Stelle unseren Dank an die Organisatoren der Mehrtagesfahrt den Familien Willibald Kratz und Dieter Neuwald, die die Mehrtagesfahrt bestens vorbereitet und durchgeführt haben.
Weiterhin einen besonderen Dank an unseren allzeit souverän fahrenden Busfahrer Ali Seker (Fa. Hetzler) der seinen 80sitzigen Doppelstockbus zu jedem Zeitpunkt sicher durch die Bergwelt lenkte und uns jederzeit ein sicheres Gefühl gegeben hat.
Zum Schluss noch einen herzliches Dankeschön an die Mandelblütenhoheiten Mandelblütenkönig Sahra Julino und die Mandelblütenprinzessin Dorothea Neuwald, die unserer Dorf Gimmeldingen bestens vertreten und repräsentiert haben.
Herzlichen Dank!

 

Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
zur Datenschutzerklärung Ich stimme zu