Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

Das lebendige Museum

Gegen Ende unserer Wanderung „Entlang der Eger“ am 4.7. 2010 waren im Flusstal insgesamt drei Stauwerke auszumachen. Geräusche die insbesondere vom mittleren Werk ausgingen, ließen vermuten, hier wird elektrischer Strom erzeugt.

Die Entstehung der drei-stufigen Anlage war um 1920. Die Wasserkraft der Eger zu nutzen und regulieren war die Grundidee der Dr. Maier Werke, wie die Anlage heißt.

Unsere Zimmerwirtin, Frau Seidel vereinbarte auf meine Anfrage zur Besichtigung, einen Besuchertermin im mittleren Werk.

Eine kleine Gruppe, darunter zwei Frauen und drei „Stromer“ machte sich am Morgen des 8.7. um sechs Uhr auf den Weg zum Werk.

Herr Hermann Örtel, Maschinist und gute Seele der Anlage empfing uns am Laufsteg, den Zugang zur Anlage. In freundlicher Weise gab er Erklärungen und Antworten auf unsere Fragen. Er bat uns in den Maschinensaal und bot uns an beim Startlauf der großen Turbine, Baujahr 1924, präsent sein zu dürfen.

Wie Herr Örtel seine Maschine auf Touren und ans Netz brachte, das war ein kleines Schauspiel, das etwa 20 Minuten in Anspruch nahm. Fast liebevoll betätigte er den Regler, der Wasserzulauf, Drehzahl und Leistung reguliert, um in einer Hand mit dem Ölkännchen einige gezielte Tropfen Öl für das Reglersystem anzubringen.

Maschinist E-Werk

Zuerst vernahm man ein leichtes, dann stärker werdendes Rauschen nach geraumer Zeit setzte sich die Turbine samt Generator in Drehbewegung bis sie ihre 750 Umdrehungen pro Minute erreicht hatte. Es war die Synchronisierungsphase um den Generator mit etwa 700 Kw ans Stromnetz zu bringen. Das E-Werk liefert von 7.00 bis 17.00 Strom ins Netz der Bayernwerke. In der Nacht ruht die Anlage. Das Wasser der Eger staut sich am oberen Stausee für den nächsten Tag. Wenn Herr Örtel im September in seinen wohl verdienten Ruhestand geht, wird sein E-Werk, ein lebendiges Museum wie ich meine, von einem Nachfolger betrieben.

Wünschen wir ihm und seinem E-Werk alles Gute.

Herr Örtel gab mir sein Motto: Viel Regen, viel Wasser und somit viel elektrischen Strom.

Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.