Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

Dorfführung - Gimmeldingens vielfältige Architektur mit seinen malerischen Winzerhöfen und prächtigen Villen

Als Gästeführer ist man froh, wenn man Mitglieder des PWV zu einer Führung einladen darf. Eine große Besucherzahl ist einem gewiss.

Wegen einer frühnachmittäglichen Hochzeitsfeier in der Laurentiuskirche und eines späteren Orgelkonzertes musste das Gemeindehaus als Ausweichquartier herhalten. Gimmeldingen ist mit fast allen bekannten Baustilen gesegnet, wenn auch nur vereinzelt zu erkennen und versteckt an Gebäuden angebracht, weshalb deren architektonische Merkmale an ausgewählten Beispielen sozusagen in einem theoretischen Teil, vor dem einsetzenden Regen geschützt, im Trockenen vorab dargestellt wurden.

 Begriffe wie Lisene, Pilaster, Lünette, Risalit usw. wurden erläutert. Ebenso sind Gründe besprochen worden, warum Winzergebäude als Hakenhöfe und Dreiseitgebäude errichtet wurden.

Eine Wanderung über den Kirchplatz, durch die Peter-Koch-Straße über die Altbachstraße hin zum Lobloch schloss sich daran an. Die Highlights waren die Renaissance-Villa Estelmann sowie die beiden Jugendstilvillen auf dem Rückweg in der Kurpfalzstraße, bevor wir dieses Mal unter dem Dach des Dreiseithofs von Thomas Steigelmann – wie das bei allen Führungen der Gimmeldinger Gästeführer allemal zum guten Ton gehört – auf ein Glas Wein einkehrten.

Bericht: Jürgen Wittmann (Gästeführer)

Zu den Bildern [bitte hier klicken]

Copyright © 2019 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.